Das Eiscafe

Die Geschichte

Im Jahr 1955 kam Familie Panciera aus den Dolomiten nach Deutschland und liess sich in der Nähe der Dechenhöhle, genauer gesagt in Letmathe – Iserlohn nieder. Im Gepäck: die streng gehüteten Rezepte für  Gelato. Sie starteten mit 12 Sorten Eis und italienischem Caffé, hierzulande besser bekannt als Espresso. Der heutige Besitzer ging 1990 bei den Gelatieri in die Lehre und lernte, wie es damals üblich war, das Eismachen als Handwerk und von Grund auf.

Die Anzahl der Eissorten hat sich im Laufe der Jahre verdoppelt. Neue Eiskreationen sind hinzugekommen, ebenso frische Waffeln, köstliche Kuchen und raffinierte Desserts. Auch das Antlitz des Eiscafés, das nur wenige Gehminuten von der

Lennepromenade

entfernt, in der Hagener Straße angesiedelt ist, hat sich verändert. Die schwere und rustikale Einrichtung ist zugunsten heller Leichtigkeit gewichen.

Trotz aller Moderne bleiben wir aber stets unseren Ursprüngen treu: den alten Rezepten für das Eis (selbst die heisse Schokolade wird noch nach dem altem Rezept von Nonna Isolina zubereitet) und der Begeisterung für dieses Handwerk. Oder, um es auf den Punkt zu bringen: für uns ist Eis nicht gleich Eis, sondern eine Weltanschauung.

Anfahrt: Lennepromenade

(Google Maps)

News

Öffnungszeiten

Montag - Samstag

9:00 Uhr - 21:00 Uhr

Sonntag

11:00 Uhr - 21:00 Uhr

Events